Montag, 13. Mai 2013

Verlassen und verlassen sein

Vor längerer Zeit hat ein ganz guter Freund von mir ein Gitarrenkissen als Geschenk bei mir bestellt. (Also privater Natur)
Ich habe zugesagt, da ich noch im Hinterkopf hatte, dass es ja bei Stoff und Stil das passende Schnittmuster dazu gibt.

Sofort bin ich auf die Homepage von Stoff und Stil um den Schnitt zu kaufen. Leider leider leider, haben sie diesen Schnitt aus dem Programm genommen.
Also hab ich gleich eine Mail geschrieben ob es den Schnitt nicht noch IRGENDWO im Lager geben würde.
Fehlanzeige :-(

Mein nächster Weg war eine Facebook-Gruppe, wo ich ebenfalls vergeblich mein Glück versuchte.
Nach einiger Recherche habe ich ein paar Blogs gefunden, welche den Schnitt bereits genäht haben. In meiner Verzweifllung habe ich diese dann auch angeschrieben ob sie mir den Schnitt nicht zur Verfügung stellen würden.

Ich habe dann mit einer Bloggerin die Vereinbarung getroffen, dass sie mir den Schnitt zur Verfügung stellt, wenn ich das OK von Stoff und Stil dazu bekomme.
Ganz klar, Schnitte tauschen, kopieren und weiterreichen ist ja auch nicht erlaubt und wollte ich natürlich auch auf keinen Fall illegal machen.

Nachdem ich von der netten Stoff und Stil Mitarbeiterin dann das schriftliche OK bekommen habe dass ich den Schnitt zum Privatgebrauch, einmalig kopieren darf, hab ich wieder Kontakt mit der Bloggerin aufgenommen.

Tage später hatte ich leider immernoch keinen Schnitt bekommen trotz Zusicherung.
Ich hatte mich auch wirklich drauf verlassen, da ich selber nicht so der Schnittbastler bin.

Als dann der letzte mögliche Termin ohne Schnitt vorüber war, ich sehr sehr sehr enttäuscht dass ich so hängen gelassen wurde und der Druck für das Kissen immer größer wurde, musste ich tatsächlich ran,  und selber basteln.

Ha, und was soll ich sagen.
Wer sich auf andere verlässt, ist oft verlassen. Jedoch muss ich gestehen dass mir das selbstgebastelte Schnittmuster noch vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeel besser gefällt als das Original von Stoff und Stil.
:-) :-)

Trotzdem ich also sehr enttäuscht war über die Unzuverlässigkeit anderer, bin ich umso glücklicher mit dem Ergebnis.
Wie sagt meine Kollegin immer so schön:
Nix ist so schlimm, dass es nicht für irgendwas gut ist.    
Und recht hat sie. :-) 

Hier das Ergebnis meiner Bastelwut. Es ist zwar ein Bass geworden und nicht wie gewünscht eine Gitarre mit 6 Saiten, aber die hatten leider keinen Platz sonst wäre der Griff zu breit geworden. :-(
Aber ich denke nicht, dass das die kleine Louisa sonderlich stören wird.







LG

Kommentare:

  1. Wow, die ist wirklich sehr, sehr cool geworden!

    Deine Enttäuschung kann ich allerdings nur zu gut verstehen, aber wie Du selbst sagst, ist Deine Gitarre ja sogar viel besser geworden als sie nach dem Original-Schnittmuster geworden wäre.
    Und vor allem ist sie ein echtes Unikat, das sonst nun wirklich niemand hat.
    Eben etwas ganz besonderes.

    Und da behauptest Du immer, Du wärst nicht kreativ ;o).

    Bis bald und liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Wie toll ist die denn?! Und das auch noch ganz ohne Schnittmuster. Respekt.
    Die kleine Louisa wird sicherlich viel Freude daran haben.

    LG, Geo

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Die ist jetzt aber klasse geworden. Sagte ich doch, dass du das kannst mit dem selbst zeichnen!
    LG Ela

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das Kissen ist der Hammer!
    Ich bin mir sicher, dass Lousia und deren Eltern schwer begeistert sind.

    LG Jule

    AntwortenLöschen
  5. das ist ja mal ein klasse kissen
    wow!!!

    liebe grüße daniela

    AntwortenLöschen